1. Logistikrunde im Netzwerk

Am 20.9. fand die erste Logistikrunde mit interessierten Unternehmen statt. Als Experte erl├Ąuterte Jan Kruska von der Deutsche Bahn AG (Business & Strategie Smart City) die aktuellen M├Âglichkeiten. In der anschlie├čenden Diskussion wurden Einzelsituationen aus dem Netzwerkgebiet angesprochen und besonders Ma├čnahmen zur Gefahrenabwehr in der Sperenberger Stra├če thematisiert. Die dort durch den LKW Verkehr h├Ąufig entstehenden Blockierungen m├╝ssen mit Blick auf erforderliche Rettungswege verhindert werden. Die Bem├╝hungen um die schon fr├╝her diskutierten L├Âsungen (LKW Abstellplatz Schichauweg) und ├ľffnung des Schichauweges zur 101 sowie Nutzung der Kapazit├Ąten des GVZ Gro├čbeeren sollen erneut aufgegriffen werden und m├Âglichst mit externer Unterst├╝tzung transparent gemacht werden. Dabei sollen auch Verbesserungen f├╝r den Paketversand und den St├╝ckgutverkehr erreicht werden. Der Vorstand wird diese Themen in die Gespr├Ąche mit dem Bezirksamt einbeziehen.