Best Practice: "Erneuerung der Hofflächen"

Im Rahmen eines kleinen Hoffestes stellte Herr Gebert, von unserer Mitgliedsfirma DSF Trade Cosult GmbH, sein Hofsanierungsprojekt in der Motzener Straße 19 vor:

Nachdem zuerst nur das Wasser von den versiegelten Hofflächen zur Versickerung gebracht werden sollte, konnten nach diversen Berechnungen auch größere Dachflächen mit einbezogen werden. Schon jetzt sind ca. 25 % der versiegelten Fläche des Grundstücks ( immerhin fast 4.000 m² ) nicht mehr an die Regenwasserkanalisation angeschlossen. Irgendwann in naher Zukunft sollen noch weitere Dachflächen umgestaltet werden, um weitere 3.000 m² in das neu geschaffene System einzuleiten.

Das ist nicht nur ökologisch sondern wird sich auch ökonomisch bemerkbar machen! In der ersten Stufe ( 4.000 m² ) werden ca. 12.000,00 € Regenwassereinleitegebühren im Jahr erspart, nach der Dachflächenumgestaltung weitere 9.000,00 € !

Da die neu geschaffenen Versickerungsmulden gegen ungewolltes Betreten absichert werden mussten, wurde eine Hecke gepflanzt die so angelegt ist, dass sie voraussichtlich nie einen Pflege- oder Rückschnitt benötigt.

Ein weiterer wichtiger Schritt in Richtung Emissionsminderung im Rahmen von NEMo !