Das Unternehmensnetzwerk Klimaschutz

Das Unternehmensnetzwerk Klimaschutz – Eine IHK-Plattform vernetzt und unterstützt gemeinsam mit den örtlichen IHKs Unternehmen auf dem Weg klimabewusst zu wirtschaften. Das Projekt wird vom Bundeswirtschaftsministerium über die Nationale Klimaschutzinitiative gefördert.

Der KlimaGuide – ein Nachschlagwerk und Tool zur Maßnahmenplanung für betrieblichen Klimaschutz in KMUs

Egal ob Gesetzgeber, Kunden, Mitarbeitende, Lieferanten oder der eigene Anspruch: Die Anforderungen an Unternehmen, Klimaschutz im eigenen Betrieb umzusetzen steigen stetig. Bis spätestens 2045 müssen alle Unternehmen klimaneutral wirtschaften. Häufig fehlen aber Zeit und Fachwissen, um in die konkrete Umsetzung einzusteigen oder weiter voranzukommen.

„Mit dem KlimaGuide möchten wir Unternehmen ein Tool an die Hand geben, das die wesentlichen Informationen für betrieblichen Klimaschutz an einem Ort, strukturiert und übersichtlich zusammenfasst und zugleich eine einfache Möglichkeit zur Aufstellung von Klimaschutzplänen bietet,“ fasst Jakob Flechtner, Projektleiter des Unternehmensnetzwerk Klimaschutz der IHK-Organisation, das Ziel des neuen Angebots zusammen.

Im KlimaGuide finden Unternehmen Vorschläge für bewährte Klimaschutzmaßnahmen, Leitfäden, Infos zu passenden Fördermitteln, Siegeln und gute Beispiele aus der Praxis. Für Mitgliedsunternehmen des Unternehmensnetzwerk Klimaschutz stehen darüber hinaus exklusiv Zusatzfunktionen zur Verfügung:

  • Maßnahmenplanung: Aufgreifen von Maßnahmenvorschlägen, die Sie in Ihrem Betrieb umsetzen möchten. Es können Zeitpläne, Umsetzungsfortschritte und jährliche Einsparungen von Treibhausgasen und Energie geplant werden.
  • Auswertung: Überblick über geplante Maßnahmen und deren Treibhausgas- und Energieeinsparungen; Überprüfung, ob die eigenen betrieblichen Klimaschutzziele erreicht werden.

Hier gelangen Sie zum KlimaGuide.

Vorrausetzung für die Nutzung der Funktionen zur Maßnahmenplanung und Auswertung ist eine kostenlose Mitgliedschaft Ihres Unternehmens im Unternehmensnetzwerk Klimaschutz der IHK-Organisation. Das Netzwerk steht allen Unternehmen offen, die im betrieblichen Klimaschutz vorankommen möchten.

2023-12-19T11:39:36+01:00

Keine Angst vor der CSRD – Wie können KMU Biodiversität richtig einordnen?

Digitale Veranstaltung am 8. Dezember 2023 zwischen 12:30 und 13:30 Uhr!

„Keine Angst vor der CSRD – Wie können KMU Biodiversität richtig einordnen?“ Eine digitale Veranstaltung aus dem Projekt Unternehmen Biologische Vielfalt (UBi), zu der sie sich gerne hier anmelden können.

Nach der CSRD werden nach und nach rund 15 000 Unternehmen in Deutschland gesetzlich zu einer Nachhaltigkeitsberichterstattung verpflichtet. Das bedeutet: Für den Lagebericht sind nun nicht mehr nur finanzielle Informationen relevant. Zusätzlich müssen Unternehmen darüber berichten, welchen Einfluss sie auf Umwelt und Gesellschaft haben – auch auf die Biodiversität. Die entscheidende Neuerung dabei ist die doppelte Wesentlichkeitsanalyse, die Grundlage des Nachhaltigkeitsberichts sein wird. Bei dieser Analyse werden einerseits Auswirkungen und Einfluss, aber gleichermaßen auch Abhängigkeiten untersucht. Dabei sollten Unternehmen ihre Produktionsstandorte, Prozesse, Ressourcen und Lieferanten in den Blick nehmen. Doch wie weit sollen Unternehmen ihre Lieferketten nun rückverfolgen? Was bedeutet das in der Praxis? Welche Tools helfen dabei? Welche Maßnahmen zum Schutz der Biodiversität kommen in den Bericht?….

2023-11-24T10:28:05+01:00

Kurzfilm-Premierenveranstaltung!

Die Kurzfilm-Premierenveranstaltung zeigt inspirierende Unternehmensprojekte der Standortkampagne „Zukunfts-Charta Grüner Hirsch“ – Unsere Mitgliedsfirma Alfred Rexroth GmbH & Co.KG ist dabei! Weiter zur Pressemitteilung aus dem Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg

Von links nach rechts: Christoph Teusch (AfB gGmbH), Max Weiglin (inno2grid GmbH), Stefanie Schmitt (Schmitt Pictures Filmproduktion), Frank Böhnert (Schindler Deutschland), Luisa Runge (Schindler Deutschland AG & Co. KG.), Jörn Oltmann (Bezirksbürgermeister Tempelhof-Schöneberg), Katrin Ohlmer (dotBERLIN GmbH & Co. KG), Hinrik Weber (Vorstand Netzwerk Großbeerenstraße), Tanja Schirmann-Remhof (Plischka Möbeltransporte), Marcel Goworek (Alfred Rexroth GmbH & Co. KG),  Frank Christian Hinrichs (inno2grig GmbH) © complan Kommunalberatung GmbH
2023-11-11T11:24:04+01:00

Veranstaltungshinweis: „Auf dem Weg zu einem Berliner Bündnis für Biodiversität?!“

Das UBi-Team (Projekt Unternehmen Biologische Vielfalt) der DIHK Service GmbH & die IHK Berlin laden Sie herzlich zu dem kostenfreien Werkstattgespräch „Auf dem Weg zu einem Berliner Bündnis für Biodiversität?!“ ein.
Dieses Werkstattgespräch soll ein Biodiversitäts-Bündnis für Unternehmen in Berlin vorbereiten. Wir wollen daher gemeinsam mit Ihnen darüber nachdenken, wie so ein Bündnis aussehen muss, um Sie praktisch zu unterstützen – sei es bei der Nachhaltigkeitsberichterstattung oder der naturnahen Gestaltung des Betriebsgeländes. Als Referent wird Max Kolb vom NABU dabei sein, der als EFRAG-Mitglied an der CSRD (Nachhaltigkeitsberichterstattungs-Richtlinie) mitgeschrieben hat und Experte auf dem Gebiet Sustainable Finance ist.

Anmeldung bitte unter: https://events.ihk-berlin.de/20231130biodiversitaet-pa

Wann: am Donnerstag, 30. November 2023, von 14:00 bis 17:00 Uhr
Wo: Ludwig Erhard Haus (Mendelssohn-Saal), Fasanenstraße 85, 10623 Berlin

Eine Anmeldung ist erforderlich.

Agenda:

  • Eröffnung
  • Warum Biodiversität?
  • Kennenlernen bei Kaffee
  • know the law – Biodiversität im Fokus neuer Gesetze und Richtlinien
  • Workshop: Ein gutes Biodiversitäts-Netzwerk – was sollte es leisten und wie sollte es aufgebaut sein?
  • Zusammenfassung & Verabschiedung

DIHK Service GmbH
Breite Straße 29 | 10178 Berlin

2023-10-26T14:47:33+02:00

Bezirksstadtrat Dollase besucht die profine GmbH

Pressemitteilung Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg:

Bezirksstadtrat Tobias Dollase besuchte die profine GmbH in Marienfelde und tauschte sich mit Mitarbeitenden über das weltweit operierende Unternehmen aus, das Profile für Türen, Fenster, Schiebesysteme und Platten aus PVC herstellt.
Schwerpunkt des Treffens waren das Ausbildungsangebot des Unternehmens und mögliche Kooperationen mit Schulen. Zurzeit bildet die Firma 50 Auszubildende aus. Zudem besteht eine Kooperation mit der bezirklichen Solling-Schule, in deren Rahmen Schüler*innen die Möglichkeit haben, das Unternehmen kennenzulernen.

Bezirksstadtrat Dollase freut sich:
„Sehr gerne unterstütze ich das Unternehmen, sich noch stärker mit Schulen unseres Bezirks zu vernetzen und in Kontakt mit Schüler*innen zu kommen. Ich freue mich über das Engagement der Firma profine, Jugendliche frühzeitig an das Berufsleben heranzuführen sowie als Ausbildungsbetrieb aktiv zu sein.“

Auch Frank Fischer, Leiter der Fertigung, Verfahrenstechnik und Werkzeugtechnik sowie stellvertretender Werksleiter von profine in Berlin, zeigt sich erfreut:
„Der Austausch mit den Verantwortlichen des Bezirks ist sehr wertvoll für uns. Wir danken Herrn Stadtrat Dollase für seinen Besuch und die interessanten Gespräche zum Thema Ausbildung.“

Bild: Bezirksstadtrat Dollase (4. von links) mit Mitarbeitenden von profine © Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg
2023-10-17T19:26:24+02:00

Beendigung des Geschäftsbetrieb…

Zum 30.09.2023 beendet unser langjähriges Mitglied die Firma Roeper Formenbau GmbH aus familiären Gründen den Geschäftsbetrieb. Wir haben die Grüße und guten Wünsche des Netzwerks überbracht und uns für die immer angenehme Zusammenarbeit bedankt!

 

2023-09-24T11:38:12+02:00

Preisverleihung 17 Goals Challenge!

Das UnternehmensNetzwerk Motzener Straße hat unter Mitwirkung von Staatssekretärin Britta Behrendt die Sieger der 17 Goals Challenge gekürt. In diesem für ein Industriegebiet einmaligen Wettbewerb ist überprüft worden, welche Beiträge die Firmen zur Erfüllung der 17 Nachhaltigkeitsziele der UN/Agenda 2023 leisten. Es wurden 4 Firmen mit herausragenden Ergebnissen ausgezeichnet: Klosterfrau Berlin GmbH, CLR – Chemisches Laboratorium Kurt Richter GmbH, Geyer Umformtechnik GmbH und Stanova Stanztechnik GmbH.

Der Preis war ein „17 Goal Ball“ den die UN herausgegeben hat. Vor dem Hintergrund der in New York berichteten niedrigen Erfüllungsquote der Agenda 2030 und der 17 Ziele konnte unsere Jury unter dem Vorsitz von Maria Blume und unter Mitwirkung von Dr. Diana Woelki bei den Firmen ein hohes Engagement feststellen: Wir bleiben am Ball!

Pressebericht Berliner Woche, Oktober 2023

v.l.n.r.: Ulrich Misgeld, Britta Behrendt, Patricia Kaiser, Christoph Klaus; Klosterfrau Berlin GmbH, Maria Blume

v.l.n.r.: Ulrich Misgeld, Timm Seidel, Thorsten Kempfer; CLR GmbH, Britta Behrendt, Dr. Diana Woelki

v.l.n.r.: Ulrich Misgeld, Dr. Christian Wolff; Geyer Umformtechnik GmbH, Britta Behrendt

v.l.n.r.: Ulrich Misgeld, Britta Behrendt, Katrin Lechler; Stanova Stanztechnik GmbH

Fotos: DAVIDS – Bildagentur

2024-04-22T18:45:57+02:00
Nach oben