Uncategorized

/Uncategorized

GREEN BUDDY AWARD 2020 – Jetzt bewerben!

Der grüne Bär feiert dieses Jahr sein Jubiläum!

Zum zehnten Mal vergibt Bezirksbürgermeisterin Angelika Schöttler gemeinsam mit der Wirtschaftsförderung und den Kooperationspartner_innen den Umweltpreis Green Buddy Award an junge Leute bis 27 Jahre und Berliner bzw. Tempelhof-Schöneberger Unternehmen. Gesucht werden Umweltretter_innen in den Kategorien Smart Cities Lösungen, Abfallvermeidung, Einzelhandel, Produktion/produktionsnahe Dienstleistungen und Handwerksbetriebe und Young Green Buddy.

Wenn Sie sich für umweltschonende Maßnahmen, Klimaschutz oder Nachhaltigkeit einsetzen, dann bewerben Sie sich jetzt!

Die Bewerbungsfrist endet am 17. August 2020.

Die Gewinner_innen bekommen 2.000 € und einen individuellen Buddy Bären.

Mehr Informationen bekommen Sie auf unserer Internetseite: www.berlin.de/greenbuddy

Die große Preisverleihung wird am 5. November 2020 ab 19.30 Uhr im Metropol in Schöneberg stattfinden.

Die Kooperationspartner_innen sind: Berlin Partner, Investitionsbank Berlin, Berliner Stadtreinigung, Handelsverband Berlin-Brandenburg, Marienpark Berlin und Buddy Bär Berlin.

2020-06-29T10:39:36+00:00

10 Jahre Null Emission Motzener Straße

Bereits 2010, also lange bevor Fridays for Future und Greta die mediale Welt in Aufruhr versetzten, kamen UnternehmerInnen in der Motzener Straße zusammen, um sich über Umwelt- und Klimaschutz zu verständigen. Seitdem spielen die Themen in der Arbeit des UnternehmensNetzwerkes eine konstante Rolle. Vom 17.2. bis zum 13.3.2020 finden zum zweiten Mal Energieeffizienzwochen inklusive eines Mitarbeiterwettbewerbs statt. Passend hierzu lud das UnternehmensNetzwerk Motzener Straße in Kooperation mit dem GRW-Regionalmanagement Tempelhof-Schöneberg Mitglieder und Interessierte am 18. Februar zu einer Veranstaltung „10 Jahre NEMo – Umwelt- und Klimaschutz im Betrieb“ ein.
Neben der Bezirksbürgermeisterin von Tempelhof-Schöneberg, Frau Angelika Schöttler war auch Herr Staatssekretär Christian Rickerts von der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe mit einem Grußwort vertreten.
Rund 40 UnternehmerInnen waren gekommen, um sich u.a. über Themen wie Klimapaket und CO²-Preis, Fördermöglichkeiten und das bisher Erreichte anhand von Praxisbeispielen auszutauschen.

(v.l.n.r.: Staatssekretär Chistian Rickerts, Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe; Angelika Schöttler, Bezirksbürgermeisterin Tempelhof-Schöneberg; Rolf Naster, KOFLER ENERGIE ENERGIEEFFIZIENZ GmbH; Ulrich Misgeld, UnternehmensNetzwerk Motzener Straße e.V.)

2020-02-28T12:28:12+00:00

High-Tech im Berliner Mittelstand

Die beiden führenden Vertreterinnen der Berliner Wirtschaft informieren sich in der Firma Roka – Robert Karst GmbH & Co.KG über High-Tech im Berliner Mittelstand und die Aktivitäten des UnternehmensNetzwerkes.

(v.l.n.r.: U. Misgeld, Dr. Manja Schreiner, Hauptgeschäftsführerin der Fachgemeinschaft Bau und stv. Landesvorsitzende der CDU, Carola Zahrt, Präsidentin der Handwerkskammer, M. Förster)
 
2020-02-28T12:32:39+00:00

Klimaschutz durch Obstbäume!

Klimaschutz durch Obstbäume – Baumpflanzaktion an der Motzener Straße

Mit einem Apfelbaum ging es am Vormittag los. Pünktlich um 11.00 Uhr startete am Freitagvormittag im nördlichen Teil des Naturparks Marienfelde die Pflanzaktion alter Obstbäume als ganz praktische Klimaschutzmaßnahme. Damit wollten die Unternehmen im UnternehmensNetzwerk Motzener Straße in
Berlin – Marienfelde pünktlich zur Sitzung des Klimakabinetts der Bundesregierung und zu den Klimastreiks ein aktives und nachhaltiges Zeichen für mehr Klimaschutz setzen.

Zunächst wurden symbolisch zwei Bäume in die Erde gesetzt. Im nächsten Frühjahr sollen dann acht weitere gepflanzt werden. Die Pflanzaktion der Unternehmen hat ein ökologisches Ziel: im Naturpark soll die bestehende Streuobstwiese mit Obstbäumen alter Sorten erweitert werden und so mehr Biodiversität vor Ort schaffen.

Finanziert und praktisch unterstützt wurde die Aktion u.a. von den Firmen am Standort: Promess, Stanova, CLR, GuK, BarteltGLASBerlin, Bauhaus, Reiseagentur Hecht, Stadt und Land. Auch der Lionsclub Kurfürstendamm spendete 700 Euro für die neuen Bäume.

Pressebericht Berliner Morgenpost

Pressebericht Lichtenrade-Berlin.de

2020-02-28T12:58:35+00:00

Schulprojekt „Berufsbilder im Netzwerk“!

Das UnternehmensNetzwerk hat in Kooperation mit dem Verein MINT e.V. Anfang des Jahres ein „Video-Projekt“ mit der Gustav-Heinemann-Oberschule gestartet. Mit dem Projekt soll bei den SchülerInnen in der direkten Nachbarschaft mehr Interesse für die Berufe und Ausbildungsmöglichkeiten im Netzwerk geweckt werden. Gemeinsam mit dem MINT e.V. wurden von einer 9. Klasse im Rahmen des WAT-Unterrichts für ausgewählte Berufsbilder Interviews in unterschiedlichen Firmen des Netzwerkes aufgezeichnet. Die SchülerInnen wurden dabei neben dem Mint e.V noch von Azubis der Babelsberger Filmschule betreut.

Entstanden sind drei tolle Video-Clips für die Berufsbilder:

Wir bedanken uns bei den SchülerInnen der 9. Klasse der Gustav-Heinemann-Oberschule, ihrem Lehrer und bei allen BetreuernInnen aus den Firmen des Netzwerkes, dem MINT e.V. und der Filmschule Babelsberg die das Projekt tatkräftig unterstützt haben.
Wir freuen uns, dass das Projekt im Herbst an der Theodor-Haubach-Schule in die 2. Runde geht.

2020-02-28T12:39:53+00:00